Öffentliches Eigentum

von Sam Peter Jackson

Zum Inhalt:

Englands beliebtester Nachrichtensprecher Geoffrey Hammond hat's schwer. Soeben wurde seine neue Autobiografie komplett von allen Kritikern verrissen und die Liebe zu seinem Job hat er längst verloren. Privat hofft er auf einen Neuanfang mit seinem Lebenspartner Paul, während er in der Öffentlichkeit versucht, die Scheinehe mit seiner Frau Elaine aufrecht zu erhalten. Sein Pressesprecher Larry steht ihm dabei zur Seite und kennt die intimen Geheimnisse seines besten Klienten. Doch auch Larry hat's nicht leicht. Bei einem Geschäftsessen platzt Geoffrey der Kragen, und er feuert Larry mit sadistischem Genuss.

Ein paar Wochen später jedoch wendet sich das Blatt.

Geoffrey wird von Presse und Fotografen mit einem 16-jährigen Jungen erwischt. Nur Larry kann ihm in dieser verzwickten Situation helfen. Von Reportern verfolgt und gedemütigt, klopft Geoffrey nachts panisch an Larrys Tür. Aber Larrys Hilfe hat ihren Preis.

Während die Presse draußen gierig auf ein neues Medienopfer wartet, versuchen die zwei Männer verzweifelt, mit PR-Zauberei und Fantasie einen Ausweg zu finden. Ein Prozess, der sich bald durch ein dunkles Geheimnis in einen unerwarteten Machtkampf verwandelt.


Das 2009 in den Trafalgar Studios im Londoner West End uraufgeführte und 2010 für dem WhatsOnStage Award in der Kategorie „Best New Comedy“ nominierte Stück befasst sich mit dem immer aktuellen Thema: Wann überschreiten die Medien den schmalen Grat zwischen professioneller Berichterstattung und geschützter Privatsphäre? Wann wird das Leben einer prominenten Person zum „öffentlichen Eigentum“?

Der britisch-deutsche Autor Sam Peter Jackson ging dieser Frage konsequent nach und entwickelte eine spannungsgeladene Geschichte.

 

Deutsche Erstaufführung: 1. März 2014, Schlosspark Theater, Berlin

Dauer: ca. 2 Stunden (inkl. Pause)


Pressestimmen:

„… unterhält auf intelligentem Niveau. … am Puls der Zeit.“ (Der Tagesspiegel)

„... wirklich gelungener Abend …“ (Berliner Morgenpost)

„Theater auf hohem Niveau mit hintergründiger Unterhaltung … Ein einzigartiges Theaterstück in einer wundervollen Besetzung … Ganz große Unterhaltung! Dem Schlosspark Theater Berlin ist mal wieder ein großer Coup geglückt!“ (BerliPress)

„… ausdauernd beklatscht …“ (StadtrandNachrichten)

Regie: Michael Bogdanov

Bühne & Kostüm: Stephan von Wedel


mit Rainer Hunold, Ulrich Gebauer & Florian Appelius

Premierenbesetzung "Jamie": Arne Gottschling


Mit freundlicher Unterstützung von:
Stiftung Lotto

Termine & Tickets


Jan 2018

27.01., Sa – 2000 22,00–39,50 € Online-Tickets Wiederaufnahme
28.01., So – 1800 22,00–39,50 € Online-Tickets


Zurück nach oben

Website © 2017 Schlosspark Theater Berlin